IVV-Wanderung 2008

IVV-Wanderung und VG-Wandertage 2008

Strahlender Sonnenschein herrschte bei der 21. und zugleich letzten IVV-Wanderung, verbunden mit den Wandertagen der Verbandsgemeinde Wöllstein am 28. und 29. Juni in Wonsheim. Der TSV Wonsheim als Ausrichter der Großveranstaltung begrüßte an diesen beiden Tagen insgesamt 1300 Wanderer aus nah und fern.

An der IVV Wanderung haben 69 Vereine teilgenommen.
Die Platzierungen:
1. Wanderfreunbde Grolsheim 68 Teilnehmer
2. Wanderfreunde Kirchenfreusberg 67 Teilnehmer
3. Wanderfreunde Ludwigshafen 51 Teilnehmer.

An der Wanderung der Verbandsgemeinde Wöllstein konnten Vereine und Gruppierungen aus dem Gebiet der VG teilnehmen. Hier sicherten sich die Plätze auf dem Podium gleich drei Wonsheimer Vereine.
Die Platzierungen:
1. Kinderchor „The singing children“ mit 39 Teilnehmer
2. Jugendfeuerwehr mit 36 Teilnehmer
3. TSV-Jugend mit 35 Teilnehmer.

Wanderwart Hans Marx überreichte die Pokale und Auszeichnungen und bedankte sich bei allen Wanderern und den vielen Helfern.

 

Pressebericht

Dem TSV fehlt der Organisator
Wonsheimer Sportverein will künftig auf Ausrichtung der IVV-Wanderung verzichten

Vom 30.06.2008

Von

Sigrid Scheel
(Quelle, AZ Alzey)

WONSHEIM Längst schätzen Wanderfreunde die gut ausgeschilderten Strecken und deren abwechslungsreichen Verlauf durch die rheinhessische Schweiz, wenn die Wanderabteilung des Turn- und Sportvereins zur Internationalen Volkswanderung einlädt. Auch diesmal war das Interesse der Teilnehmer ungebrochen. Bereits zum 21. Mal richtete der TSV Wonsheim die Volkssportveranstaltung und zudem die Wandertage der Verbandsgemeinde Wöllstein aus. Einen Wermutstropfen hatte die diesjährige Veranstaltung. Sie soll die letzte gewesen sein, geht es nach dem Beschluss des TSV-Vorstandes in der vergangenen Generalversammlung. Hintergrund: Seit über einem Jahr versucht der TSV, jemanden zu finden, der die Veranstaltung organisiert. „Leider ohne Erfolg“, bedauerte Vereinskassiererin Elke Barth, nachdem niemand die Nachfolge von Hans Marx als Leiter der Wanderabteilung antreten will. „Ich bin gesundheitlich nicht mehr in der Lage“, begründete der 74-Jährige Marx seinen Rücktritt als Organisator und erzählte, dass er im Vorfeld zu den Wandertagen neue Strecken mit dem Fahrrad abfährt, den Verlauf absteckt, markiert und ausschildert. Damit die Wanderungen weiter einen landschaftlichen Reiz für die vielen Teilnehmer haben, von denen die meisten ohnehin jedes Jahr mitmachen, so Marx.
Annette und Hans-Jürgen Richter aus Weiler: „Uns treibt der gesundheitliche Aspekt auf die Wanderstrecke. Wir kommen gern nach Wonsheim. Es ist einfach immer gut organisiert, die Teilnahme an der Veranstaltung macht uns viel Freude.“
Viel Vorbereitung steckt jedoch dahinter, bis die Teilnehmer an den Versorgungsstellen die Streckenkarten abstempeln lassen können und später am Ziel die Wertungspunkte eingetragen sind.
80 Kuchen und die von den Helfern frisch zubereiteten Speisen verhelfen neben dem Getränkeausschank dem Verein meist zu einem vierstelligen Umsatz, lobte Elke Barth und fügt hinzu: „Dem Verein entgeht mit dem Verzicht auf das Ausrichten der Wandertage eine große Einnahmequelle“. Dennoch beschlossen die Vorstandsmitglieder erst gar nicht die Veranstaltung für das nächste Jahr dem Internationalen Volkssportverband zu melden. Das Risiko, eine Strafe zu zahlen, wenn die Veranstaltung abgesagt werden muss, weil die Organisation nicht gewährleistet sei, will der Verein nicht eingehen.

Leave a comment