Monthly Archives: August 2015

SG Schornsheim/Undenheim II – TSV Wonsheim 1:0 (0:0). – Abteilungsleiter Klaus Hassinger übernahm die Verantwortung vom Elfmeterpunkt und er enttäuschte seine Mitspieler nicht: Das 1:0 für die SG (60.) bedeuten die ersten drei Punkte in dieser Saison. ,,Die Leistung war gut, wir waren 90 Minuten engagiert und sind auf einem guten Weg. Für die Moral und den Kopf war das sehr wichtig“, erklärte SG-Coach Thorsten Zimmermann. Zehn Minuten vor Ende der Partie dezimierte sich der TSV mit einer Gelb-Roten Karte.

Quelle: FuPa.net

Vollständiger Bericht

TSV Wonsheim – TSV Gundheim II 3:4 (1:2). – Der Fußball in Wonsheim lebt noch. Maic Neuhaus, Urlaubsvertretung von Trainer Danny Kuhs, war zufrieden: ,,Ich muss der Mannschaft ein Kompliment aussprechen. In unserer Situation glaube ich sagen zu dürfen: Das war eines der besseren Spiele.“ Die Tore für den Gastgeber erzielten Patrick Stumpf (37.), der sich später ,,Gelb-Rot“ einhandelte (68.), Benjamin Roos (56.) und Jonas Dick (79.). Für Gundheim trafen Alexander Schröder (11., 44.), Eric Schüttler (58.) und Timo Kerth (65.).

Quelle: FuPa.net

Vollständiger Artikel

SG RWO Alzey II – TSV Wonsheim 10:0 (4:0). – ,,Das Ergebnis sagt alles: Das war ein verdienter Sieg mit einer recht großen Effektivität auf unserer Seite“, skizzierte RWO-Trainer Frank Reichert. Und sehr wahrscheinlich hätte es auch nichts am Resultat geändert, wenn der Wonsheimer Danny Kuhs nicht am Pfosten gescheitert wäre (9.). Für die hoch überlegenen Alzeyer trafen Besart Morina (14./37./43./52.), Abdelkader Meslem (44./62./85.), Martin Merkel (47.), Moritz Jahn (49.) und Dirk Bernhardt (55.).

Quelle: FuPa.net

Vollständiger Bericht

SG Nieder-Wiesen/Oberwiesen – TSV Wonsheim 8:0 (3:0). – ,,Was soll ich sagen? Das ist ganz bitter und tut weh. Wonsheim hat mein volles Mitgefühl, ich weiß nicht wie sie Punkte in der B-Klasse holen wollen. Sie hatten unserer jungen, spielstarken Mannschaft nichts entgegenzusetzen“, sagte SG-Abteilungsleiter Heiko Walther. Die Tore für das Weiterkommen schossen Jeromy Van (24.), Nicolai Hesseldenz (38./51./60.), Dominik Wernersbach (40.), Attila Molnar (73./82.) und Dennis Santschanin (87.).

Quelle: FuPa.net

Vollständiger Artikel

TuS Nack dockt beim TSV Wonsheim an / Fünf Heimspiele in Nack geplant

NACK/WONSHEIM . Allen Annoncen zum Trotz schaffte es TuS Nack alleine nicht, eine Fußballmannschaft auf die Beine zu stellen. Über einen Umweg werden in der Zukunft aber doch wieder ab und zu 22 Fußballer in der B-Klasse Alzey in Nack gegen den Ball treten. Durch die neugegründete Spielgemeinschaft mit dem TSV Wonsheim sei nun ,,Fußball im Aktivenbereich gewährleistet“, verkündete der TuS-Vorsitzende Alfred Schuth. Die Vereine haben die Vereinbarung getroffen, dass genau ,,fünf Heimspiele“ in Nack ausgetragen werden und der Rest in Wonsheim, berichtete TSV-Trainer Danny Kuhs. Das Kerbespiel am 23. August um 18 Uhr gegen den TSV Gundheim II stellt die Premiere auf dem Nacker Rasenplatz dar.

Auf den ersten Blick mag der Sinn dieses Zusammenschlusses etwas fragwürdig für den einen oder anderen erscheinen, aber bei genauerer Betrachtung sind beide Vereine auf die Hilfe des Anderen angewiesen. De facto braucht Wonsheim nach einem größeren Kaderumbau und personellen Schwierigkeiten mehr Spieler in der Breite, um die Saison in der B-Klasse bewerkstelligen zu können. Und Nack ist froh, nun überhaupt wieder Aktivenfußball anbieten zu können. Kuhs rechnet zunächst mit ,,zwei, drei aktiven Fußballern“ und ,,fünf, sechs Spielern aus der AH.“ Bis zum Winter möchte der TSV mit diesem Personal so ,,viele Punkte wie möglich“ sammeln, mit der Hoffnung im Winter aus beiden Vereinen Verstärkungen an Land ziehen zu können. Gelingt der Plan, dann ist es für beide Fußballvereine eine klassische Win-win-Situation.

Quelle: Fupa.net

 

TSV Wonsheim – FV Flonheim 0:3 (0:1). – Dem FV spielte ein frühes Tor in die Karten: Patrick Winkenbach verwandelte einen berechtigten Foulelfmeter (3./FE). In der zweiten Halbzeit legten dann Mirko Kremer (62.) und Christoph Nieder (76.) nach. Aus ,,zwei sehr abseitsverdächtigen Positionen, um es mal so auszudrücken“, meinte TSV-Coach Danny Kuhs, der nicht komplett unzufrieden mit der gebotenen Darbietung war: ,,Die Leistung war okay. Bis zum Ende der Sommerferien müssen wir uns durchmogeln, es fehlen mir momentan viele Spieler urlaubsbedingt.“

Quelle: FuPa.net

Vollständiger Artikel

SG Flomborn/Ober-Flörsheim – TSV Wonsheim 6:0 (1:0). – Der erste Tabellenführer kommt aus Flomborn, ebenso wie der erste Führende der Torjägerliste. Es ist ein 42-Jähriger namens Thorsten Scheer, der sich erneut dazu überreden ließ, doch weiter zu spielen und nun seinen ersten guten Dienst leistete. 1:0 (43.), 3:0 (74.), 4:0 (81.) und 5:0 (85.) – alle Tore gehen auf das Konto von Scheer. Obendrauf eine Lobeshymne von SG-Abteilungsleiter Gustav Sipp: ,,Respekt. Es ist immer wieder erstaunlich, was der alte Mann zustande bringt.“ Des Weiteren trafen Andreas Eckel (50.) und Tobias Eichfelder (87.) für den Aufsteiger gegen in der zweiten Halbzeit stark nachlassende Wonsheimer.

Quelle: Fupa.net

Vollständiger Artikel