Monthly Archives: April 2014

TSV Wonsheim – TuS Wörrstadt 3:1 (3:1)

Den Grundstein zum Sieg legte Wonsheim in der Anfangsphase, in der Marvin Becker (5.) und Patrick Wolf (10.) einen komfortablen Vorsprung herausschossen. Auf den Anschluss durch Marco Schulmerich (25./HE) antwortete der TSV schnell durch das Tor von Niclas Dick (40.). In der zweiten Halbzeit beschränkte sich der TSV dann darauf, den Vorsprung zu verteidigen, auch weil Spielertrainer Patrick Stumpf wegen Handspiel rot bekam (25.). Stumpf über den Sieg: „Mit dem 3:1 haben wir Wörrstadt den Zahn gezogen. Sie sind zwar angerannt in der zweiten Halbzeit, aber haben keine Mittel gehabt, um uns gefährlich zu werden“.

Vollständiger Bericht

Quelle:Allgemeine Zeitung

TSV Wonsheim – TuS Dorn-Dürkheim 0:1 (0:1)

Nach der Niederlage gegen Dorn-Dürkheim und nun sieben Punkten Rückstand auf den viertletzten Platz veränderte Wonsheim sein Saisonziel. TSV-Trainer Maic Neuhaus erklärte: „Wir müssen jetzt den drittletzten Platz ins Auge nehmen. Den müssen wir behalten, wollen wir haben“. Natürlich verbunden mit der Hoffnung, dass dieser für den Klassenerhalt reicht. Beschert hat ihnen die bittere Pleite Thomas Tindel (25.), der damit seiner TuS den Dreier in einem Spiel zwischen „Not gegen Elend“, so Neuhaus, einbrachte.

Vollständiger Bericht

Quelle:Allgemeine Zeitung

SG Lonsheim/Spiesheim II – TSV Wonsheim 0:0

Die Schiedsrichteransetzung mit dem Dorn-Dürkheimer Stefan Schmitt sorgte für Zündstoff. Hintergrund: Dorn-Dürkheim ist der nächste Gegner von Wonsheim und steckt ebenso im Abstiegskampf. TSV-Trainer Patrick Stumpf meinte: „Die Ansetzung war unglücklich. Er hat sehr kleinlich gegen uns gepfiffen“. Stumpf selbst bekam nach dem Spiel rot, weil er Schmitt genau das sagte. Außerdem sah SG-Torwart Dominik Etringer rot (80./Beleidigung) und TSV-Spieler Jonas Dick gelb-rot (80./Foulspiel). Laut SG-Trainer Steffen Jacobs hatte Lonsheim die besseren Chancen zum Sieg.

Vollständiger Bericht

Quelle:Allgemeine Zeitung

TSV Wonsheim – Gau-Odernheim II 1:1 (0:0)

Gegen favorisierte Gäste holte Wonsheim einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf, obwohl der TSV nach Gelb-Rot für Marvin Becker (60.) eine halbe Stunde in Unterzahl spielten. Dennis Brückbauer hatte Gau-Odernheim in Führung geschossen (60.), ehe Pedro Abrantis Pinto kurz darauf ausglich (65.). Wonsheim-Trainer Maic Neuhaus lobt die Mannschaftsleistung: „Die sind nicht umsonst so weit oben in der Tabelle, aber wir haben die Leidenschaft auf den Platz gebracht und kämpferisch und läuferisch dagegen gehalten.“

Vollständiger Bericht

Quelle:Allgemeine Zeitung