Monthly Archives: September 2013

Gau-Odernheim II – TSV Wonsheim 3:0 (3:0)

Es hätten durchaus mehr Treffer sein können, meinte TSV-Coach Carsten Schwarz. „Aber nach dem 3:0 zur Pause war meine junge Mannschaft wohl mit der Ausbeute zufrieden und hat es versäumt, nachzulegen“, sagte er. Kevin Martin (3./21.) und Niklas Jene (30.) hatten im ersten Durchgang die Gau-Odernheimer Führung erzielt. Der Erfolg sei ungefährdet und souverän gewesen, so Schwarz. „Die nicht geschossenen Tore haben wir uns für die nächsten Partien aufgehoben“, meinte er mit einem Augenzwinkern.

Quelle: Allgemeine Zeitung

Vollstandiger Bericht

FUSSBALL B-Ligist verliert gegen Armsheim erst in der 120. Minute / Auch VfL Eppelsheim im Viertelfinale

(C.R.) Titelverteidiger TSV Armshem steht im Viertelfinale des Fußball-Kreispokal. Der A-Klassist schaltete mit Ach und Krach den TSV Wonsheim nach Verlängerung mit 3:2 aus. Ebenfalls in der Runde der letzten Acht steht der VfL Eppelsheim, der den TSV Gau-Odernheim II mit 3:1 besiegte.

TSV Wonsheim – TSV Armsheim n.V. 2:3 (2:2). – Michel Nicolay erlöste den Favoriten in der allerletzte Minute. „Schade, wir hätten gerne noch das Elferschießen erreicht“, kommentierte Maic Neuhaus, der Coach der Wonsheimer. Die spielten sehr defensiv, legten aber einen Blitzstart hin. Nach Treffern von Sascha Klein (15., 30., FE) stand es 2:0. Philipp Zwirner (35.) und Marco Klein (50., FE) egalisierten den Rückstand für den A-Klassisten, der nahezu in Bestbesetzung aufgelaufen war. Dass er nicht zur Entfaltung, lag nach Ansicht von Neuhaus an seinem Team: „Wir hatten großen Anteil dran“. Die Platzherren mussten aber einen hohen Preis zahlen: Drei Verletzte, deren Einsatz in den kommenden Wochen fraglich ist.

Quelle: Allgemeine Zeitung

Vollstandiger Bericht

TSV Wonsheim – TuS GW Wendelsheim 1:1 (1:1)

Der TSV holte endlich seinen ersten Punkt. Dem Spielverlauf nach waren aber auch drei Punkte für den Letzten drin. Doch die Wonsheimer vergaben in den letzten zehn Minuten die besten Chancen und so blieb es bei dem Remis. TSV-Trainer Maic Neuhaus störte sich nicht daran. „Wir hatten die Aufgabe defensiv gut zu stehen und das haben wir gut gelöst. Es war ein guter Tag für uns“. Die Gästeführung durch Gebhard Hahn (35.) glich Danny Kuhs für Wonsheim aus (45./FE).

Quelle: Allgemeine Zeitung

Vollstandiger Bericht

SG Weinheim/Heimersheim – TSV Wonsheim 4:1 (1:0)

Manuel Kellermann brachte die Einheimischen in der 13. Minute in Führung. An dem 1:0 änderte sich lange nichts. Erst das Eigentor von Wonsheims Patrick Stumpf (51.) brachte wieder Bewegung in der Resultatsanzeige. Christian Koch (75.) und Mathias Christ (89.) machten den dritten Saisonsieg der Spielgemeinschaft perfekt. Letzterer traf in Überzahl, da der TSV nach einer roten Karte ab 86. Minute nur noch zu zehnt war.

Quelle: Allgemeine Zeitung

Vollstandiger Bericht

TSV Wonsheim – VfL Gundersheim 0:5 (0:3)

Verantwortlich für die erneute TSV-Niederlage war eine katastrophale erste Halbzeit. TSV-Trainer Maic Neuhaus sagte: „Wir haben da nicht ins Spiel gefunden. In Halbzeit zwei haben wir versucht das Blatt noch zu wenden, aber Gundersheim hat dann zwei Kontertore gemacht.“ Überragender Akteur bei den Gästen war Stefan Boenisch, der einen lupenreinen Hattrick erzielte (5., 20., 25.). Die besagten Konter nutzten später Brian Monroe (75.) und Daniel Höflich (88.).

Quelle: Allgemeine Zeitung

Vollstandiger Bericht

SG Bechtolsheim/Gabsheim – TSV Wonsheim 0:2 (0:1)

Schon nach wenigen Sekunden gelang Philipp Görsch die Gästeführung, die fast die gesamte Spielzeit Bestand hatte. Erst in der 89. Minute legte Patrick Wolf das 2:0 nach. SG-Trainer Heiko Meisenheimer kommentierte: „Das Spiel wurde zwischenzeitlich etwas hektisch. Wir müssen es abhaken. Wir waren auch nicht komplett.“

Quelle: Allgemeine Zeitung

Vollstandiger Bericht

VfL Eppelsheim – TSV Wonsheim 4:2 (4:1)

„In der ersten Halbzeit war das ein gutes Spiel von uns“, war VfL-Trainer Christian Miller zufrieden. Da schossen Oleg Majer (7.), Konstantin Hoppe (16., 43.) und Volker Kunz per Foulelfmeter (25.) einen 4:0-Vorsprung heraus. Ebenfalls per Foulelfmeter gelang Danny Kuhs noch vor der Pause der Anschlusstreffer (45.). „In der zweiten Halbzeit war das Spiel nur noch durchschnittlich“, fand Miller. Wonsheims Aufholjagd kam nach dem 2:4 durch Matthias Reubold (56.) allerdings gleich wieder ins Stocken. eip

Quelle: Allgemeine Zeitung

Vollstandiger Bericht